Assessing The Creation Of Shareholder Value The Case Of Leica Geosystems

Assessing the Creation of Shareholder Value   The Case of Leica Geosystems PDF
Author: Patrick Jungo
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638484939
Size: 56.54 MB
Format: PDF
Category : Business & Economics
Languages : en
Pages : 43
View: 637

Get Book



Book Description: Seminar paper from the year 2006 in the subject Business economics - Investment and Finance, grade: 1, University of Zurich (Swiss Banking Institute), 24 entries in the bibliography, language: English, abstract: Over the past few months, mergers and acquisitions (M&A) have been on the top of many corporate agendas. Not only in the US, but also in Europe was the year 2005 sometimes referred to as “merger wave” with a number of relatively sizeable cross-border transactions. Similarly, M&A activity in Switzerland was on a four-year high, backed by a strong market performance. Given the relevance of an M&A-related topic we are interested whether cor-porate takeovers with a synergy-rationale actually benefit shareholders of the acquiring firm. We studied the case of Hexagon who acquired Leica Geosystems after a bidding battle against Danaher in 2005. Since Hexagon ended up paying a relatively high premium of 51.4% to Leica shareholders, the transaction appears illustrative to test for a positive return from a Hexagon shareholder’s perspective. If Leica’s market value were equal to the value it represents to Hexagon, the premium paid would be a good measure of the synergy benefits Hexagon expects. However, as broker targets suggest and our DCF valuation confirms, Leica shares were undervalued by the market in the period preceding the takeover announcements. Our thorough analysis will demonstrate that, as a result of Leica’s undervaluation prior to takeover announcements and due to the substantial synergy benefits that could be created through the combination, Hexagons takeover of Leica Geosystems was indeed creating shareholder value for both Hexagon and Leica shareholders.

Anforderungen An Produkt Manager

Anforderungen an Produkt Manager PDF
Author: Alina Dorl
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638139948
Size: 69.83 MB
Format: PDF, Docs
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 21
View: 6560

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1, Hochschule RheinMain (FB Wirtschaft), Veranstaltung: Organisation, Sprache: Deutsch, Abstract: Schon seit langem wird in Theorie und Praxis viel über das Thema Produkt-Management geschrieben und diskutiert. Die überwiegende Meinung besagt jedoch, dass Produkt-Manager dafür geeignet seien, die Ideen des Marketings in die betriebliche Praxis umzusetzen und organisatorisch zu verankern. Einer anfänglichen Euphorie folgte jedoch zunehmende Ernüchterung. Dabei lagen die Ursachen nicht, wie oftmals behauptet, am überholten Produkt-Management, sondern vielmehr an der zu großen Nachfrage nach Produkt-Managern, bei gleichzeitig zu geringem Angebot. Fragen der Kritiker (wie z.B. ,,Was bietet sich potentiell auf dem Personalmarkt als Produkt-Manager an? Was wird innerhalb des Unternehmens aus den eigenen Reihen zum Produkt-Manager gemacht?") zeigen deutlich, dass dem Anforderungsprofil oftmals nicht entsprochen wird, was dann wiederum zu vielen Enttäuschungen führt. Genau dieses Grundproblem ist Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit: Wie sehen die Anforderungen an einen Produkt-Manager aus? Als notwendige Grundlage für die Erörterung dieses Themas wird mit einer Einführung in das Produkt-Management-System begonnen. Basierend darauf stellt Kapitel 2 das Berufsbild des Produkt-Managers vor und zeigt die einzelnen Anforderungen genauer auf. Zum Schluss folgt ein Ausblick in bezug auf den ,,Produkt-Manager von morgen". [...]

Shareholder Value Maximierung Als Zielsetzung Des Managements

Shareholder Value Maximierung als Zielsetzung des Managements PDF
Author: Philipp Dominitzki
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638374696
Size: 42.74 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 19
View: 1704

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,3, Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Lehrstuhl für Controlling - Prof. Dr. Gunther Friedl), Veranstaltung: Wertorientierte Unternehmensführung, 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die einführenden Zitate spiegeln die in den Medien zum jetzigen Zeitpunkt wie auch in den letzten Jahren intensiv diskutierten Fragen nach der Zielsetzung einer Aktiengesellschaft und den moralischen Ansprüchen an deren Management wider. Der aus den Vereinigten Staaten stammende Ansatz der exklusiven Anteilseignerorientierung – Shareholder Value-Maximierung – prägt dabei sowohl die wissenschaftliche als auch die sozialpolitische Diskussion maßgeblich und initiierte einen zum Teil tief greifenden Wandel der unternehmerischen Wirklichkeit in deutschen Unternehmen. Als eine operative Ausprägung der grundlegenden Idee der wertorientierten Unternehmensführung wird der Shareholder Value-Ansatz das Thema dieser Arbeit bilden. Die dabei zu klärenden Fragen lauten: Wo liegen die Wurzeln des Shareholder Value und weshalb rückt die Konzeption auch in Deutschland immer mehr in den Vordergrund strategischer Zielsetzungen? Welche Auswirkungen auf das Management sind dabei erkennbar? Kann die Idee ohne Weiteres auf den deutschen Kapitalmarkt übernommen werden, oder gibt es berechtigte Gegenargumente? Der Gang der Untersuchung stellt sich wie folgt dar: Zunächst wird in Kapitel 2 die historische Entstehung des Shareholder Value-Ansatzes sowie dessen formale Grundlage, die Berechnung des Shareholder Value mit Hilfe der Methode des Discounted Cash-Flow (DCF), dargestellt. In Kapitel 3 erfolgt eine kritische Würdigung des Ansatzes, beginnend mit der Frage nach den Auswirkungen der Implementierung auf das Zielsystem von Managern. Weiterhin wird das konträre Konzept der Stakeholder-Orientierung an dieser Stelle vorgestellt und letztlich auf den Einwand der kurzfristigen und einseitigen Interessenverfolgung eingegangen. Ziel der Arbeit ist es, einen Überblick über die Shareholder Value-Maximierung als Zielsetzung eines wertorientierten Managements zu geben und durch die Skizzierung der aktuellen Kritikansätze eine Grundlage für die weitere Diskussion zu bilden.

Shareholder Value Creation In European M As

Shareholder Value Creation in European M As PDF
Author: Sebastian Wegener
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638398269
Size: 33.57 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Technology & Engineering
Languages : de
Pages : 25
View: 3923

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH), Veranstaltung: Unternehmensfinanzierung, 32 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der internationalen Wirtschaftswelt hat in den letzten Jahren keine Entwicklung solch große Aufmerksamkeit genossen wie Mergers & Acquisitions. Ihr Volumen ist seit 1995 weltweit um 36 Prozent jährlich gestiegen, in Europa sogar um 42 Prozent. Die schlechte Verfassung der Kapitalmärkte in den Jahren 2001 und 2002 hat zwar dazu geführt, dass Fusionen und Akquisitionen sowohl zahlen- als volumenmäßig abgenommen haben, man kann aber davon ausgehen, dass sie weiterhin ein wichtiges Restrukturierungsinstrument bleiben. Die Hauptanzahl der Veröffentlichungen zu diesem Thema findet man in den USA. Aber auch in Europa werden zunehmend mehr Untersuchungen durchgeführt, da seit den 80er Jahren besonders im europäischen Raum immer mehr Fusionen und Übernahmen stattgefunden haben. Die fortschreitende Deregulierung der nationalen europäischen Märkte und die Einführung des Euro haben diesen Trend weiter angetrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist es darzustellen, welche Auswirkungen bestimmte Faktoren auf den Erfolg von Fusionen und Übernahmen in Europa haben. Hierfür wird zunächst ein Einblick in das Thema Mergers and Acquisitions gegeben. Neben den Begriffsinhalten wird die Situation in Europa erläutert und auf die Motive der Käufer und Verkäufer eingegangen. Nach einer Einführung in die Empirischen Grundlagen werden Untersuchungen über Fusionen und Übernahmen herangezogen und die wichtigsten Ergebnisse vorgestellt. Anschließend wird die Untersuchung von Campa und Hernando (2004) herangezogen. In dieser Studie werden Europäische M&As in dem Zeitraum von 1998-2000 betrachtet. Es werden die Aktienkurse der fusionierenden Unternehmen untersucht um zu ermitteln, welche Faktoren bei einer Fusion oder Übernahme sich positiv und welche sich negativ auf den Shareholder Value auswirken. Hierzu werden die kumulierten abnormalen Renditen in einem Zeitfenster um den Tag der Ankündigung analysiert. Wie man diese kumulierte abnormale Rendite berechnet und welche Ergebnisse man aus ihr gewinnen kann, wird zuvor erörtert. Festzustellen sind unter anderem Unterschiede bei nationalen und internationalen Fusionen oder regulierten und nicht regulierten Industrien. Anhand einer Regressionsanalyse werden diese Faktoren in Beziehung zueinander gesetzt um weitere Ergebnisse bezüglich ihrer Auswirkungen auf den Shareholder Value zu ermitteln. Abgeschlossen wird die Seminararbeit mit einer kritischen Betrachtung und einer kurzen Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse.

Shareholder Value Und Projektmanagement

Shareholder Value und Projektmanagement PDF
Author: Carolin Kazantzidis
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638151328
Size: 51.58 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 45
View: 3449

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1.0, Eberhard-Karls-Universität Tübingen (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Hauptseminar Projektmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Projektmanagement ist heute mehr als nur ein Modebegriff. Fast jedes Unternehmen führt Projekte durch und deren Anzahl wächst kontinuierlich. Komplexe interdisziplinäre Projekte verlangen nach einer systematischen Planung, die im Rahmen üblicher Organisationsstrukturen nicht bewältigbar sind. Projekte innerhalb eines bestimmten Zeitpunktes und zu einem bestimmten Budget abzuschließen, fördert ein erfolgreiches Projektmanagement. In dieser Entwicklung gewinnt auch die wertorientierte Unternehmensführung zunehmend an Bedeutung. Alfred Rappaport prägte mit seinem im Jahr 1986 erschienenen Buch "Creating Shareholder Value" den zentralen Begriff dieses Managementparadigmas. Dieser ist zur Leitmaxime des Managements geworden. Strategien werden danach bewertet, wie hoch deren Beitrag zur Steigerung des Unternehmenswertes ist. Die Frage, welcher im Rahmen dieser Arbeit nachgegangen wird, ist, wie beide Managementsysteme miteinander harmonisieren und welche Probleme, aber auch Chancen, sich bei der Synthese beider Konzepte ergeben. Es werden Erkenntnisse darüber erlangt, wie das Projektmanagement zu modifizieren ist, um dem Shareholder Value zu genügen.

Das Shareholder Value Paradigma Im Licht Der Bilanzskandale In Den Usa

Das Shareholder Value   Paradigma im Licht der Bilanzskandale in den USA  PDF
Author: Fabian Fritzsche
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638222551
Size: 65.91 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 23
View: 1848

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,0, Technische Universität Dortmund (Lehrstuhl Unternehmensführung), Veranstaltung: Internationales Management, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Rahmen dieser Arbeit, soll untersucht werden, inwieweit das Shareholder-Value Paradigma Auslöser oder Mitverursacher der Bilanzskandale in den USA sein könnte. Im Folgenden ist daher zunächst einmal festzustellen, was unter dem Shareholder-Value Paradigma zu verstehen ist. Nach Definition der wesentlichen Begriffe soll exemplarisch auf den Bilanzskandal von Enron eingegangen werden, um Charakteristika von Bilanzskandalen aufzuzeigen. Anschließen sollen Ursachen analysiert werden, die möglicherweise dazu beigetragen haben, im Zusammenhang mit dem Shareholder-Value Gedanken Bilanzskandale entstehen zu lassen. Unterschieden werden kann dabei einerseits zwischen einer unternehmensexternen und einer unternehmensinternen Sichtweise und zwischen inhärenten Problemen des Shareholder-Value Paradigmas und Problemen, die durch die falsche Umsetzung entstehen.

Shareholder Value

Shareholder Value PDF
Author: Matthias Kurze
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638200558
Size: 65.30 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 50
View: 3470

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2, Hochschule Mittweida (FH) (FB Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Umfeld eines Wirtschaftsunternehmens unterliegt einem ständigen Wandel, der das Unternehmen permanent zur Anpassung an die aktuellen Geschehnisse zwingt. Zweifelsohne hat der Trend zur Globalisierung die Wirtschaft in den letzten Jahren nachdrücklich verändert. Auf den Kapitalmärkten haben die Teilnehmer in zunehmendem Maße eine globale Sicht entwickelt. Die Informationsforderungen der Anleger sind gestiegen, woraus sich eine zunehmende Orientierung der Unternehmen hin zu den Anlegern ergibt. Sie verlangen mehr Daten über die als Investitionsobjekte zur Verfügung stehenden Unternehmen. Cash-flow orientierte Größen gewinnen an Bedeutung. Um erfolgreich bestehen zu können, werden Konzepte der Unternehmensführung entwickelt, die den Kapitalmarkt als Lenkungsinstrument zugrunde legen. In diesem Zusammenhang wird der Shareholder Value Ansatz diskutiert. Der Shareholder Value oder auch Geschäftswert ist der Wert, den ein Investor einem Unternehmen oder auch einem Teil einer Unternehmung beimisst. Im Grunde genommen ist es nicht relevant, ob diese Beteiligung an einer Personenoder Kapitalgesellschaft erfolgt, jedoch ist das Shareholder Value eindeutig vor dem Hintergrund von Kapitalgesellschaften namentlich von börsennotierten Aktiengesellschaften zu sehen. Das Konzept geht aus diesem Grund davon aus, dass es sich bei den Anteilseignern um Aktionäre handelt, welche korrekterweise als Stockholder bezeichnet werden müssten. Die Darstellung in der vorliegenden Arbeit soll sich trotz der auch für alle anderen gesellschaftsrechtlichen Formen gegebenen Anwendbarkeit auf die Rechtsform der Aktiengesellschaft beschränken. Welchen Kapitalrückfuß kann der Anteilseigner sich aus den von ihm eingesetzten Mitteln erhoffen? Wie hoch ist der Gegenwartswert der erwarteten Rückflüsse? In welchem Verhältnis steht dieser Wert zu dem Wert alternativer Kapitalanlagen? In der vorliegenden Arbeit wird zunächst der Begriff des Shareholder Value, mit den dazugehörigen Informationen zur geschichtlichen Herkunft sowie den Begriffsbestimmungen der führenden Wissenschaftler dieser Disziplin, erläutert. Im weiteren Verlauf werden verschiedene Methoden der Unternehmensbewertung dargestellt und kritisch beleuchtet. Abschließend werden konkrete Kritikpunkte des Shareholder Value Konzeptes aufgezeigt und zudem der Stakeholder Ansatz erläutert.

Leistungsorientierter Shareholder Value

Leistungsorientierter Shareholder Value PDF
Author: Tom Zengel
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638313980
Size: 42.28 MB
Format: PDF, Docs
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 36
View: 381

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 1,6, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Spezialfragen des Controlling, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In den letzten Jahren lassen sich im Bereich des strategischen Managements zwei wesentliche Trends herausarbeiten. Dies ist zum einen das unternehmenswertorientierte Management und zum anderen die Balanced Scorecard. Das wertorientierte Management ist dabei ein Instrument zur Strategieausrichtung auf die Schaffung von Unternehmenswert, wobei alleine durch eine Wertorientierung noch nicht garantiert ist, dass diese auch erfolgreich umgesetzt werden kann. Denn es muss diese strategische Ausrichtung bis in die operativen Einheiten kommuniziert, und es müssen die wichtigen Werttreiber im Unternehmen identifiziert werden. Damit gelangt man zum zweiten Trend, der Balanced Scorecard. Die Balanced Scorecard ist ein Werkzeug zur Kommunikation und Umsetzung von Strategien. Mittels der Balanced Scorecard lassen sich aber eben auch die operativen Treibergrößen – materiell und auch immateriell – identifizieren und beeinflussen. Diese Hausarbeit ist in drei Abschnitte unterteilt. Im ersten wird das wertorientierte Management dargestellt. Es wird eingegangen auf den Shareholder Value und auf dessen Berechnung. Des weiteren werden im ersten Teil die klassischen Werttreiber, also die den Unternehmenswert beeinflussenden Größen, herausgearbeitet. Im nächsten Teil wird die Balanced Scorecard als Instrument zur Identifikation und Beeinflussung der Leistungstreiber dargestellt. Es soll aber keine ausführliche Beschreibung der Balanced Scorecard als ganzes gemacht werden, sondern eine grundsätzliche Vorstellung des Aufbaus der Balanced Scorecard, sowie ein genaueres Betrachten der Leistungstreiber vorgenommen werden. Im dritten und letzten Kapitel soll die Wertorientierung mit der Balanced Scorecard kombiniert werden, um zu einer ganzheitlichen Betrachtung der Unternehmenswertsteigerung zu gelangen. Dies wäre für Unternehmen zukünftig sicherlich von Vorteil, da durch eine solche Kombination eine eindimensionale Ausrichtung auf die „harten“ Kennzahlgrößen als Werttreiber vermieden werden könnte und die „weichen“, nicht unbedingt durch finanzielle Kennzahlen messbaren Einflussfaktoren, mehr Gewicht bekommen würden.

Funktionen Und Standortwahl Von Spin Offs

Funktionen und Standortwahl von Spin Offs PDF
Author: Christoph Salbach
Publisher: GRIN Verlag
ISBN: 3638446204
Size: 19.33 MB
Format: PDF, Mobi
Category : Business & Economics
Languages : de
Pages : 15
View: 2640

Get Book



Book Description: Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Wirtschaftsgeographie, Note: 1,7, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Geographie), Veranstaltung: Unterseminar Wirtschafts- und Sozialgeographie, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Es gibt weit reichende Diskussionen über die Bedeutung von kleinen und jungen Technologieunternehmen, wie Spin-offs für die Innovationskraft eines Landes und der damit verbundenen technologischen Fortschritt. Spin-offs spielen durch ihre Stellung im Technologietransferprozess eine bedeutende Rolle für den technologischen Fortschritt und das Wachstum einer Volkswirtschaft. Neue Technologien, die an der Hochschule oder anderen Forschungseinrichtungen geschaffen wurden, werden zur Basis für technologische Innovationen, die über die Spin-offs zu den Technologienehmern transferiert werden. Durch diese direkte und marktorientierte Vorgehensweise können Spin-offs mehrere Hindernisse überwinden, die an anderen Arten des Technologietransfers vorgeworfen werden, wie mangelndes Verwertungsinteresse der Forscher bezüglich ihres Know-hows und des nicht ausreichenden Fachwissen von Technologiemittlern. Aufgrund dessen, dass große Unternehmen über ein größeres Ressourcenkapital verfügen, haben sie Vorteile bei der Grundlagenforschung und der Schaffung neuer Basistechnologien. Dem entgegen stellen aber junge Unternehmen ein flexibles Brutklima für die Umsetzung dieser Erkenntnisse bereit. Deshalb stellen sie mit ihren Synergieeffekten zusammen mit den großen Unternehmen einen unverzichtbaren Baustein für die Wirtschaftsdynamik dar. In der politischen Diskussion gelten Spin-offs als Effizienzmaß des Wissenschaftssektors, da die Resultate wissenschaftlicher Arbeit auf direktem Wege in Wirtschaftszweige gelangen können, denen weltweit hohe Wachstumschancen zugeschrieben werden. Gerade in Zeiten einer zunehmenden Bedeutung von Wissen und eines Wandels hin zur Wissenswirtschaft wird der Versorgung der Wirtschaft mit originellen (wissenschaftsbasierten) Produkt- und Geschäftsideen eine große Bedeutung zugeschrieben. Funktioniert dieser Mechanismus wie erhofft, dann könnten neue Spin-off-Unternehmen „frischen“ Wind in die Wirtschaft bringen und so einen weiteren Strukturwandel induzieren. Aus dieser Bedeutung heraus resultiert die Motivation der öffentlichen Hand, gerade die Hochschul-Spin-offs aktiv zu fördern .

Geb Ude Technik Digital

Geb  ude Technik Digital  PDF
Author: Christoph Treeck, van
Publisher: Springer
ISBN: 3662528258
Size: 10.78 MB
Format: PDF, Kindle
Category : Technology & Engineering
Languages : de
Pages : 453
View: 5414

Get Book



Book Description: BIM ist nach dem Stufenplan für Deutschland »eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden«. Vor diesem Hintergrund hilft virtuelles Bauen, Zeitpläne und Kosten einzuhalten und Risiken zu minimieren. Planänderungen können zeit- und kosteneffizient über sämtliche Realisierungsebenen hinweg interpretations- und fehlerfrei realisiert werden. Schließlich profitiert das Facility Management durch die konsequente Weiternutzung der digitalen Gesamtdokumentation in der Betriebs- und Nutzungsphase. Dieses Fachbuch beschreibt den Status Quo dieser neuen Disziplin, die sich zunehmend z.B. bei öffentlichen Ausschreibungen – auch international – zu einer verbindlichen Konvention entwickelt. In diesem Kontext werden neueste Erkenntnisse und Trends für die Anwendung der Methode BIM in der Praxis in den Gewerken Trinkwasser, Energie und Brandschutz reflektiert sowie auch die rechtlichen Aspekte zukunftsweisend erläutert.